<3-lich willkommen bei peacelab!

—–

„There is no way to peace, peace is the way.“
(Mahatma Ghandi)

Das Leben bietet dir unendlich viele Möglichkeiten! Hast du Lust und den Mut, einige davon zu erforschen?

peacelab – ein freiwilliges Bildungsjahr
Es gibt noch freie Plätze!
05.10.2015 – 15.09.2016

Was bedeutet Frieden für dich? Und wie möchtest du zu einer friedlicheren Welt beitragen? Was sind deine Herzensthemen? Wie kannst du diese Themen in einem Projekt umsetzen und damit Menschen erreichen? Wie kann das Leben in einer Gemeinschaft funktionieren?

Die Vision, die das Projekt “peacelab” geboren hat und antreibt, beschreibt der Träger “Achtsamkeit und Verständigung e.V.” folgendermaßen:

“Mehr und mehr Menschen sind im Kontakt mit sich und sorgen gut für sich und andere. Auch in herausfordernden Situationen gehen sie wertschätzend mit ihren eigenen und den Bedürfnissen anderer um. Dabei sind Achtsamkeit, Mitgefühl und die Bereitschaft, andere zu verstehen, die Grundlage des Miteinander. Mehr und mehr Menschen erkennen, entfalten und verwirklichen ihr Potential. Gemeinsam gestalten sie bewusst, achtsam und aktiv die Welt und gehen dabei verantwortungsbewusst und sorgsam mit ihr um.’”

Mit peacelab wird im Rahmen eines Bildungsjahres in Gemeinschaft mit Gleich- oder Ähnlichgesinnten der Grundstein für ein Leben und Wirken im Sinne dieser Vision gelegt. Wir bieten 6 jungen Menschen ein Jahr zum Ausprobieren, Entfalten, Lernen, Beitragen und Sein – mit kompetenter Begleitung und Sicherheit schaffender Alltagsstruktur, gemeinsam in einem Haus im Ökodorf Lebensgarten Steyerberg, einer seit 28 Jahren bestehenden Lebensgemeinschaft.
Diese 9 Monate, die im Januar nächsten Jahres beginnen, beinhalten unter anderem neun Seminare zu Themen wie Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg, Projektentwicklung und -management, gruppendynamischen Prozessen, Theater der Unterdrückten und Konfliktlösung in Gruppen. Des weiteren wird es Exkursionen geben, in denen die Möglichkeit besteht, sich über das Jahr hinaus mit anderen Menschen, Gruppen und Verbänden zu vernetzen. Für diese Seminare, Exkursionen, das Wohnen und Verpflegung sowie Begleitung und Projektbetreuung entstehen monatliche Kosten von 450€.
Unter der Woche haben die Teilnehmenden die Chance, an verschiedenen Stellen im Lebensgarten mitzuwirken und zu lernen. Es gibt einen Waldkindergarten, eine freie Schule, einen Permakulturacker, eine Reittherapeutin und weitere ‚Mitarbeitsstellen‘, die sich riesig auf ’neue Peacelabber‘ freuen – es ist nämlich das zweite Jahr, in dem peacelab stattfindet (und es ist kein Ende in Sicht).
Fest eingeplant ist weiterhin ein Tag in der Woche, an welchem an dem zu Beginn gefundenen Projekt gearbeitet wird. Hier sehen die Begleiterinnen Tina und Lara, die zugleich Projektleiterinnen sind, ihre Aufgabe darin, zu unterstützen, und zu beraten, wenn es irgendwo hakt. Und es gibt einen “Gruppentag”, welcher der peacelab-Gemeinschaft zur freien Verfügung steht und den Rahmen für eigene Ideen, Inspirationen, Aktivitäten und Impulse in und aus der Gruppe darstellt. Das ist nämlich Teil der Philosophie: jede/r lernt von jeder/m und jede/r bekommt die Möglichkeit, sich mit seinen/ihren einzigartigen Talenten und Fähigkeiten einzubringen und Wertschätzung dafür zu erhalten und das Leben seiner/ihrer Mitmenschen bewusst zu bereichern. Schau dir den Ort an, lern andere involvierte und vor allem interessierte Menschen kennen.

Neugierig? Dann klick dich durch, schreib uns oder finde uns auf facebook!

lebensgarten-panorama

Advertisements